Wohnzimmer-Biotop

image(8)

Für ein kleines Stück Wald in der Wohnung braucht man eine Vase, ein Einmachglas oder ähnliches, ein bisschen Erde, Holzkohle, Moos und nach Belieben kleine Pflanzen und Steine. Zuerst kommt die Kohle auf den Boden des Glases, dann die Erde darüber, sie sollte die Zwischenräume der Kohlestücken füllen. Anschließend wird die Pflanze eingesetzt, bei größeren Gefäßen dürfen es auch mehrere sein, die Hauptsache ist, dass es ausreichend Platz gibt. Hier wurde zum Beispiel ein kleiner Kaktus verarbeitet. Jetzt kommt das Moos hinzu und wird nach dem Platzieren vorsichtig angedrückt. Zuletzt wird das Biotop gewässert. Zum Dekorieren lassen sich Steine, Muscheln, Kohlestücken, aber auch kleine Figuren aus dem Modellbereich verwenden, um die ganz eigene (perfekte) Miniaturwelt zu basteln. Wer alles richtig gemacht hat, wird schon bald sehen, wie der kleine Wald sich entwickeln wird…

image(6)image(9)image(12)  

8 Kommentare

  1. Pingback: Projekt 7 – Wald fürs Wohnzimmer | fallinginlovewithamsterdam

  2. oh die Idee ist ja echt klasse, die werde ich am Wochenende mit meinem Sohn direkt umsetzen, denke da wird er seinen Spass dran haben.
    vielen Dank für den Tipp

  3. Pingback: Die Miniatur-Wüste | schere leim papier

  4. Pingback: Blog-Geburtstag! | schere leim papier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.