In love with space: DIY Planeten Sweatshirt

Heute ist mal wieder Zeit für ein Fashion DIY, denn diese Woche ist bei uns in Berlin die Fashion Week! Zweimal im Jahr dreht sich hier dann alles um Mode und Accessoires. Da kann ich mich natürlich auch nicht so ganz entziehen. Für mich ist die Fashion Week der perfekte Anlass, um mal wieder ein langweiliges Kleidungsstück aus meinem Schrank ein wenig aufhübschen. Ich weiß ja nicht, wie es bei auch aussieht, aber in meinem Kleiderschrank finden sich so einige unifarbene Sweatshirts in unterschiedlichen Farbtönen wieder. Wer Lust auf ein cooles selbstgemachtes Print-Shirt hat, für den stellen sie die ideale Basis zum Kreativ werden dar. Das einzige, was neben dem Sweatshirt noch benötigt wird, sind Textilpainter. Und natürlich ein cooles Motiv.

Ich selbst bin ja ein großer Freund von klaren Symbolen und von Darstellungen des Weltraums. Ich weiß, früher war ich mehr so der Weltkarten-DIYler, nun hat sich mein Kosmos noch etwas erweitert und ich bin absoluter Fan von von der symbolhaften Darstellung unsere Sonnensystems. Ich finde ich es einfach sowas von cool! Ich habe es schon häufiger als Inspiration für Tattoos gesehen. Falls ich mir irgendwann einmal ein Tattoo machen lassen sollte, dann wäre die Planeten auf jeden Fall in der engeren Wahl. Bis dahin trage ich unser Sonnensystem aber erstmal nur auf meinem Sweatshirt.

Wer jetzt auch Lust auf einen Planeten-Pullover bekommen hat, für den habe ich hier die Anleitung:

Material

Ihr braucht also ein unifarbenes Sweatshirt, einen Textilpainter, ein festes Blatt Papier als Unterlage und eine Vorlage. HIER findet ihr mein selbstgezeichnetes Sonnensystem-Motiv. Den Painter bekommt ihr im Bastelgeschäft oder zum Beispiel auch in den günstigen 1 Euro Läden.

Motiv übertragen

Aus der Vorlage habe ich mir die Planeten ausgeschnitten, um sie als Schablone zu verwenden. Wenn ihr euch sicher genug fühlt, könnt ihr das Motiv natürlich auch frei Hand übertragen. Damit die Farbe nicht auf die Rückseite des Sweatshirts durchdrückt, legt ihr einfach das feste Blatt Papier unter die Pullover Oberseite an die Stelle, an der das Motiv sein soll.

Die Planeten selbst habe mit der Schablone nachgezeichnet, die Ringe anschließend noch ergänzt. Kleiner Tipp: Wenn der Stoff etwas stretchig ist, kann es helfen, die Farbe mit einzelnem Tupfen aufzutragen, damit sie deckend wird.

Jetzt muss die Farbe trocknen. Anschließend bügelt ihr das Motiv auf links, dann ist es fixiert. Fertig! Total einfach, oder?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.