Let’s organize: Kostenlose Blog Post Checkliste

Anzeige: Dieser Post entstand in Zusammenarbeit mit Schneider Schreibgeräte

schereleimpapier DIY und Upcycling Blog Berlin - kreative Tutorials für Geschenke, Möbel und Deko zum Basteln – Checkliste mit Tipps für Blog Post

Der perfekte Blog Post mit den Schneider Schreibgeräten 

„An was muss ich alles denken, wenn ich meinen Blog Post schreibe? Fehlt da noch etwas? Was kann ich machen, damit mehr Menschen meinen Artikel sehen & lesen?“

Da ich weiß, dass viele von euch selber einen Blog betreiben, weiß ich auch, dass sich sicher viele von euch häufiger mit diesen Fragen beschäftigen. Egal, ob man mit seinem Blog Geld verdient oder nur als Hobby Artikel schreibt: Irgendwie ist doch immer schön, wenn möglichst viele Leser den mühsam verfassten Blog Post zu Gesicht bekommen, oder? Als ich vor einigen Jahren mit dem Bloggen begonnen habe, da habe ich mir selbst darüber noch gar keine Gedanken gemacht. Ich habe alles irgendwie intuitiv entschieden und einfach drauf los geschrieben & veröffentlicht. Mit der Zeit habe ich allerdings immer wieder neue Dinge gelernt, hin und wieder mal Tipps von Experten bekommen und begonnen, einige Dinge zu beachten.

Mittlerweile benutze ich für jeden Blog Post eine kurze Checkliste, die mir dabei hilft, wichtige Dinge nicht zu vergessen, die ich gelernt habe. Diese Checkliste ist nicht nur auf meinem Computer gespeichert – nein, ich habe immer eine Handvoll ausgedruckter Exemplare davon parat. Obwohl sich ein Großteil meiner Arbeit digital abspielt, versuche ich nämlich, soviel es geht, noch immer analog zu erledigen. Vielleicht haltet ihr mich jetzt ein klein wenig für altmodisch, aber ich schätze, ich werde auch noch in 50 Jahren darauf bestehen, meine Listen ganz traditionell mit Stift in der Hand auszufüllen. Und ich gebe zu, ich habe eine Schwäche für schöne Schreibgeräte. Je hübscher der Stift, desto mehr macht die Arbeit Spaß, kennt ihr dieses Phänomen?

schereleimpapier DIY und Upcycling Blog Berlin - kreative Tutorials für Geschenke, Möbel und Deko zum Basteln – Checkliste mit Tipps für Blog Post

Hol den Füller raus & und arbeite mal wieder analog

Seit kurzem bin ich deshalb wieder dazu zurück gekehrt, meine Notizen & Listen mit einem richtigen Füllhalter zu schreiben. Dabei habe ich, glaube ich, seit der 8. Klasse keinen Füller mehr in die Hand genommen. Wenn ich an das Thema Füller denke, kommen mir nämlich immer diese Kinderstifte in den Sinn, die ganz furchtbar bunt und in grellen Farben gestaltet sind. Die neuen „Ray“ Schreibgeräte von Schneider jedoch sehen überhaupt nicht nach Grundschule aus, deswegen kam es ganz gelegen, dass ich sie einmal ausprobieren durfte. Aus der Reihe „Ray“ gibt es einen Patronenroller sowie einen Füllhalter, beide Schneider Schreibgeräte sind in coolem Schwarz Weiß Look gehalten sind. Also ganz nach meinem (schlichten) Geschmack. Ein weiterer Grund, warum ich jetzt wieder auf Füller umsteigen werde: Tintenlöscher. Meine Notizen werden sicher um einiges ordentlicher aussehen, wenn nicht mehr wild darin durchgestrichen und „getippext“ wird.

Aber nicht nur ich darf die neuen Schneider Schreibgeräte ausprobieren, ihr könnt nämlich einen „Ray“ Füllhalter gewinnen. Und weil ihr sowieso die besten Leser überhaupt seid, gibt es noch eine Packung mit 16 Link-it Fasermalern oben drauf. Klingt gut? Dann wartet mal bis zum Ende des Artikels, dort erfahrt ihr, wie ihr an dem Gewinnspiel teilnehmen könnt! [Gewinnspiel beendet]

schereleimpapier DIY und Upcycling Blog Berlin - kreative Tutorials für Geschenke, Möbel und Deko zum Basteln – Checkliste mit Tipps für Blog Post

Meine gratis Checkliste für deinen Blog Post

Warum arbeite ich, wenn es um meinen Blog, so gerne analog? Wenn ich in meinem Browser ohnehin viele Tabs offen habe, dann verliere ich schnell den Überblick. Dann hilft es mir sehr, ab und an mal den Blick vom Bildschirm auf ein Blatt Papier neben mir zu richten. Und genau deswegen habe ich eine Blog Post Checkliste entwickelt. Ich wäre wahnsinnig froh gewesen, wenn ich so eine Liste schon vor ein paar Jahren gehabt hätte, in der auf einer Seite kurz und knackig die wichtigsten Punkte zum Abhaken bereit stehen. Genau deswegen will ich meine Checkliste heute mit euch teilen.

schereleimpapier DIY und Upcycling Blog Berlin - kreative Tutorials für Geschenke, Möbel und Deko zum Basteln – Checkliste mit Tipps für Blog Post

Natürlich erhebt meine Blog Post Checkliste nicht den Anspruch auf Vollständigkeit – alle Punkte darauf sind die Dinge, die ich für wichtig halte. Und natürlich fehlt auf einer Seite der Platz, alle Punkte genauestens zu erläutern, deswegen könnt ihr mir gerne ein Feedback geben, falls es Punkte gibt, zu denen ihr gerne nochmal eine kurze Erläuterung hättet. Folgende Themen sind in meiner Checkliste zu finden:

Nichts geht ohne die Bildbearbeitung

Zu einem guten Blog Post gehören auch tolle Bilder, die die Aufmerksamkeit der potenziellen Leser erwecken, deswegen ist die Bildbearbeitung essentiell. Da Pinterest als Social Media immer populärer wird, ist es außerdem wichtig, die Bilder für Pinterest zu optimieren.

Nervig, aber nicht zu vernachlässigen: Das Thema Keyword

Ich gebe zu, vor diesem Thema habe ich mich selbst lange gedrückt, aber die Wahl eines Keywords, bevor ihr mit dem Schreiben loslegt, wird mehr Leute auf den Blog Post aufmerksam machen.

Artikel anlegen & für SEO und Pinterest optimieren

SEO war lange Zeit ein Fremdwort für mich, aber wenn ihr ein paar Dinge beim Schreiben eures Blog Posts beachtet, wird der Artikel nicht nur besser bei Google gefunden, eure Leser finden ihn auch besser auf eurem Blog wieder, er wird erfolgreicher bei Pinterest sein und er wird sich leichter lesen lassen.

Social Media

Jede Social Media Plattform hat ihre ganz eigenen Regeln. Das finde ich selbst auch ganz schön anstrengend und ich muss mir immer wieder in Erinnerung rufen, was denn nun auf welcher Plattform am besten funktioniert. Deswegen habe ich ein paar einfache Basic-Punkte für euch vorbereitet.

Hier findet ihr die kostenlose Checkliste für Blog Posts zum Downloaden & Ausdrucken

 

schereleimpapier DIY und Upcycling Blog Berlin - kreative Tutorials für Geschenke, Möbel und Deko zum Basteln – Checkliste mit Tipps für Blog Post

Das „Ray“ Schneider Gewinnspiel [Gewinnspiel beendet]

Wenn ihr euch die Checkliste für euren nächsten Blog Post bereits ausgedruckt habt, dann braucht ihr natürlich noch das passende Schreibgerät, um das analoge Arbeiten stilecht abzurunden. Deswegen verlose ich einen Schneider „Ray“ Füller + eine Packung Schneider Link-It Fasermaler mit 16 Stiften.

Wie könnt ihr teilnehmen?

Schritt 1: Hinterlasst mir unter diesem Blog Post einen Kommentar, in dem ihr mir verratet, ob ihr ebenfalls gerne mit Füller oder Patronenroller schreibt oder ob ihr Kugelschreiber & Co. bevorzugt?

Schritt 2: Folgt mir entweder auf Facebook oder Instagram.

Das Gewinnspiel läuft bis zum 09.06.2017. Der Gewinner wird per Losverfahren ermittelt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Glück und viel Spaß mit der Checkliste!

Eure Luisa

schereleimpapier DIY und Upcycling Blog Berlin - kreative Tutorials für Geschenke, Möbel und Deko zum Basteln – Checkliste mit Tipps für Blog Post

53 Kommentare

  1. Hey,
    mir gefällt es total gut, wie du diese Kooperation umgesetzt hast :). Jetzt lade ich mir mal deine checkliste runter und schaue, ob sie mir für meine Blog auch weiterhilft.
    Liebe Grüße,
    Louisa

    • Hallo Louisa 🙂 Ich hoffe, die Liste bringt dir ein bisschen was 🙂 Und es freut mich, dass dir der Artikel gefällt, ich versuche, jede Kooperation möglichst spannend für meine Leser zu gestalten 🙂 Wenn du mir noch kurz verräts, ob du auch gerne mit Füller schreibst, dann bist du übrigens auch im Lostopf 😉 Liebe Grüße, Luisa

  2. Liebe Louisa Danke für diesen wundervollen Artikel und die Checkliste. Was für ein Geschenk. Gestern viel mir auf das ich kaum noch leserlich und schön mit der Hand schreiben kann , egal ob Kuli, Bleistift oder Buntstift da würde es mir richtig Spaß machen es mal mit richtig guten Handwerkszeug zu probieren 😍

  3. Liebe Luisa,
    Ich bin im Moment in Aufbau für meinen Blog und freue mich das du dein Wissen so mit uns teilst. Die Checkliste hilft mir super weiter. DANKE!
    Da ich schon seit Jahren nach einem Füller suche der gleichmäßig und ohne zu stocken schreibt würde ich mich total über den von Schreiber freuen.
    Mach weiter so und hab einen wunderbaren Tag 🙂 <3

  4. Ich schreibe am liebsten mit Füller und mache auch gleich kleine Zeichnungen dazu! Ich würde mich sehr über diesen Gewinn freuen!

  5. Hey :-),

    da ich mir auch alles rund um das Bloggen selbst beigebracht habe, finde ich deine Checkliste klasse. Ich habe sie mir sofort ausgedruckt und werde sie mit Sicherheit verwenden. Als angehende Deutschlehrerin schreibe ich viel mit dem Füller und er wird für mich auch immer ein Thema bleiben. Deshalb hätte ich großes Interesse an dem wundervollen schwarz-weiß gestalteten Füller, den du verlost. Ich folge dir als Jane Linnéa F schon länger auf Facebook.
    Liebe Grüße
    Jane

  6. Liebe Luisa, auf Instagram folge ich Dir schon (seit immerhin letzter Woche, höhö^^). Ich liebe deine Fotos und vor allem Deine DIY-Ideen. Die sind immer so besonders und finden sich nicht so leicht woanders. Ich bin genau wie du absoluter Analog-Fan wenns ums Organisieren geht und schreib zwar total gerne mit Füller, leider sieht meine Schrift dann aber aus wie die einer Dreijährigen. Anscheinend hat sich meine Hand mit der Zeit wohl zu sehr an Kulli gewöhnt. Ich hab jetzt aber trotzdem mal meinen alten Pelikan (in immerhin trendig pink/schwarz) aus der 1. Klasse wieder rausgekramt und übe fleißig. Übrigens: nur mit schwarzer Tinte. Blaue Schrift mag ich irgendwie nicht (frag mich bitte nicht, warum).

    Liebe Grüße
    Anne

  7. Hallöchen…
    ich würde gerne wieder damit anfangen, einen Füller zu verwenden.
    Die 08/15 Kugelschreiber machen sich ja eher selbständig und werden gerne weitergegeben + wenn man einen braucht-hat man keinen.
    Darum wäre dieser schicke Füller mit Beiwerk sehr willkommen!
    Also ich würd mich über den Gewinn sehr freuen 🙂
    *************************************************************

  8. Das ist wirklich eine schöne Liste, die gerade für mich als blutige Anfängerin echt hilfreich ist! Und dann noch mit einem Gewinnspiel, das ist natürlich noch toller 🙂
    Ich bin auch ein Fan analoger Notizen, vor allem mit meinem Bullet Journal. Papier und Stift machen mir einfach einen klaren Kopf. Meistens benutze ich dafür einen Tintenroller, der gleitet so schön. Mit Füller habe ich schon lange nicht mehr geschrieben – schade eigentlich! Vielleicht habe ich ja Glück und gewinne hier ein Exemplar, dann kann ich das in Zukunft nachholen.
    Liebe Grüße,
    Mareike

  9. Hallo,
    Dein Blog ist super!! Man kann garnicht aufhören zu lesen!

    Ich liebe schreiben. Ob mit Füller, Bleistift oder Kugelschreiber..
    Meinen Füller habe ich vor fast drei Jahren wieder für mich entdeckt als meine Tochter eingeschult wurde.

    Auf Instagram folge ich dir auch. Allerdings als „der Versuch kreativ zu sein“ 😉

    LG Anja

  10. Christiane

    Ich schreibe gerne mit Füller, das sieht bei mir ordentlicher aus. Bei meinem Lamy aus der Grundschule schließt der Deckel nicht mehr, weshalb er leider schnell austrocknet. Könnte also einen Neuen gut gebrauchen 😉

  11. Ich hab schon lange nicht mit Füller geschrieben. Würde ich aber gern wieder machen, die Handschrift war damals doch wesentlich fließender. Außerdem fände ich es auch schön, mal unterschiedliche Patronenfarben zu nutzen.
    So, ich guck mir mal die Liste an. Vermutlich macht sie mir ein schlechtes Gewissen 🙂
    LG Judy

  12. Cool, hab noch nie über eine Checkliste nachgedacht und blogge immer noch ein wenig unstrukturiert. Es gehen dabei sicherlich viele Dinge während der Vorbereitung verloren. Werde mir mal deine Liste zu Herzen nehmen.

    Vielen Dank… 🙂

    Liebe Grüße, Sternchen*

  13. Liebe Luisa,

    vielen herzlichen Dank für Deine wunderbare Verlosung. Da springe ich doch sehr gerne in den gut gefüllten Lostopf.

    Zu Hause schreibe ich meistens mit einem Füller – gerade wenn ich Geburtstagskarten schreibe oder Briefumschläge beschrifte, sieht es mit einem Füller einfach besser aus.
    Wenn ich arbeite, muss es allerdings schnell gehen und ich schreibe mit einem Kugelschreiber.

    Unter meinem Facebook-Namen Catrin Boenisch bin ich sehr gerne Dein Fan.

    Ich wünsche ein schönes und sonniges Pfingstwochenende und sende ganz liebe Grüße nach Berlin

  14. Pauline

    Nach der eigenen Schulzeit habe ich meinen Füller erstmal in einer Kiste eingemottet und die ersten Unisemester nur mit dem Kulli verbracht, dann bin ich an die Schule für ein erstes Praktikum zurückgekehrt und sah mich in dem Dilemma wieder, den Schülern vermitteln zu müssen, warum es viel toller ist mit Füller zu schreiben als mit dem Kulli. Also habe ich meinen Füller wieder aus der Kiste geholt und war geschockt wie viel müheloser man damit doch schreiben kann. Seitdem ist er wieder mein ständiger Begleiter und er hat sogar einen Kumpel bekommen. Ich glaube, meine beiden würden sich mit einem dritten auch gut anfreunden.

    LG und ein schönes Wochenende
    Pauline

  15. Ich schreibe seit einiger Zeit wieder viel mit dem Füller. Anfangs sahen meine Finger allerdings aus, als hätte ich sie direkt in ein Titenfass gehalten – in der Zwischenzeit konnte ich das ein bisschen verbessern 🤣 Deine Liste gefällt mir extrem gut. Eine andere schöne Möglichkeit, um wieder mehr analog zu schreiben, sind Postkarten an Familie und Freunde zu verschicken. Mittlerweile kann man ja in fast allen Läden cokle und nette Kärtchen bekommen und ich gestehe, ich kann oft einfach nicht dran vorbeigehen… 😊 Viele liebe Grüße und bitte so toll weiter bloggen Deine Jenny aka sommerbleibe

  16. Martina

    Liebe Luisa,
    ich schreibe sehr gerne mit dem Füller und mag sehr gerne türkise Tinte.
    Meine Schüler lernen gerade auch mit dem Füller zu schreiben und sind sehr „heiß“ darauf. Der Gewinn wäre das passende Schreibwerkzeug für mein Klassenzimmer!
    Herzliche Grüße,
    Martina

  17. Ich schreibe schon immer sehr gerne mit Füller.
    Irgendwie ist das „weicher“ und ich bin mehr im Fluss…
    Freue mich über das Gewinnspiel und versuche mein Glück-
    Folge als krikralifestyle via Insta
    Liebe Grüße

  18. Ich hab selber lange Zeit Blog geschrieben, klein und heimelig zwar, aber das hat wirklich Spaß gemacht! Leider hab ich dieses Hobby irgendwann aufgegeben und nicht mehr aufgenommen.
    Schreiben tu ich aber immer noch gern, Texte für mich oder auch mal für andere und tatsächlich ganz altmodisch per Hand, da bin ich kreativer als am Computer.
    Am liebsten tatsächlich auch mit einem Füller, es schreibt sich einfach viel angenehmer und von Kulis etc. krieg ich nach einer Zeit Krämpfe. Aber ein Füller, der so sanft über das Papier gleitet, da macht schon alleine der Stift Spaß 😀
    Analog schreiben ist meiner Meinung nach immer noch die Schönste Form seinen Worten Ausdruck zu verleihen!

  19. Jasmin Roeschen

    Hey Luisa,
    dein Blog ist echt toll! Ich Folge dir schon bisschen länger. 😄
    Ich hab vor einiger Zeit wieder mit dem Schreiben von Briefen angefangen und das ist mit einem Füller immer schöner. Davon abgesehen, schreibe ich auch viel lieber mit Füller.
    Deshalb hüpfe ich doch sehr gerne in den Los Topf um einen „Ray“ Füllhalter für Linkshänder zu Gewinnen. 🍀
    Liebe Grüße
    Jasmin

  20. Ein sehr schöner Artikel, schon in der Schule konnte ich nie mit Füller schreiben und habe immer lieber mit Kugelschreiber geschrieben. Ich würde mich sehr über einen „wirklichen“ Kugelschreiber freuen, denn bisher bin ich in meiner ganzen Schullaufbahn, bis hin ins Abitur nur mit Werbegeschenken durchgekommen und würde mein Studium gerne mit einem hochwertigerem Kugelschreiber starten.

  21. Hallo,
    Ehrlich gesagt besitze ich gar keinen Füller mehr und schreibe nur noch mit Kugelschreiber. Aber mit dem Füller schreibt es sich besser.
    Viele Grüße sonja

  22. Liebe Luisa,
    Eigentlich schreibe ich ja mit allem gerne, was mir so in die Finger kommt. Da ist eine grosse Stifte-Liebe und vielleicht auch -Sucht bei mir 😉 Meistens benütze ich jedoch Brushpens zum schön Schreiben – oder Gelroller für Notizen. Die gleiten einfach schön übers Papier 😉 Mit einem Füller habe ich schon viiiiiel zu lange nicht mehr geschrieben, das wär doch gerade wieder eine Gelegenheit =) Geht dann doch nochmal etwas einfacher als mit einer Feder und Tinte, da kämpfe ich nämlich immer noch etwas damit 😉
    Deine Liste ist echt praktisch, danke vielmal dass du die uns zur Verfügung stellst!
    Hab einen wunderschönen Tag,
    lg Debby

  23. Oh.fuksi

    Hey,

    auch wenn er nicht nach Grundschule aussieht, würde ich ihn dort gerne nutzen. Ich bin durch meinen Beruf als Lehrerin wieder auf den Füller gekommen und auch wenn ich privat schreibe oder illustriere benutze ich gerne Füller. Ich würde mich mega freuen, ihn zu gewinnen. 🙂
    Liebe Grüße
    Katie

  24. Sara van de Waterkant

    Hallo Luisa,

    oh ja, Schreibgeräte bzw. Bürobedarf allgemein sind ja eine kleine Schwäche von mir.. da gibt es so tolle Sachen 😉
    Notizen per Hand mache ich vor allem, wenn die Gedanken fließen sollen; zum Strukturieren brauche ich dann den PC. Ein schönes Schreibgerät ist dabei umso wichtiger. Es gibt wirklich tolle Kugelschreiber (nicht die ollen Werbekullis, sondern die aus dem Schreibwarenfachgeschäft), aber nichts geht über einen Füller!

    Liebe Grüße
    Sara

  25. Bei mir ist es ner abhängig von meiner Gefühlslage und der Tageszeit. Da ich sehr viel auf Papier schreibe und es liebe meine Timer zu optimieren, ist eine Sammlung an verschiedenen Stiften unverzichtbar. 😊 Kugelschreiber benutze ich eher zum schnellen schreiben und rumkrakeln in der Uni. Dann habe ich einen Lamy Füller ( zu dem ich eine emotionale Bindung aufgebaut habe), den nutze ich hauptsächlich zuhause in Ruhe. Das Design von Schneider ist super schön und strahlt zeitlose Eleganz aus, ich würde mich freuen damit die Checklist abzuhaken 😍

  26. Auch wenn ich viel digital erledige, gibt es Dinge, die ich lieber analog mache. Ich kann mir geschriebenes einfach besser behalten. Und wenn man dann noch ein schönes Notizbuch und einen Stift hat, macht es auch richtig Spaß. Ich schreibe gerne mit einem guten Kugelschreiber oder auch einem Fineliner. Einen Füller hatte ich schon ewig nicht mehr in der Hand. Würde es aber gerne mal wieder ausprobieren 🙂

    Vielen Dank für die tolle Checkliste. Die kommt wie gerufen.

  27. Ich habe auch vor einigen Tagen eine Checkliste für mich selbst zum Erfassen von Blogposts angelegt – sie ähnelt deiner sehr !
    Deine sieht allerdings viel schöner aus als meine – somit werde ich mir deine gleich mal ausdrucken 🙂
    Vielen Dank und LG Vero

  28. Hallo Luisa,
    ich schreibe sehr gerne mit dem Füller. Ich finde gerade auf Karten wirkt das gleich viel feiner.
    Würde mich total über einen neuen freuen und versuche mein Glück 🙂
    Vielen Dank
    LG Jasmin

  29. Ooohh ich bin ein absoluter Füller-Liebhaber! Und muss auch immer alles aufs Papier bringen – bin nicht so der digitale Kalender oder To-Do-Listen Nutzer! :))

  30. CEYLAN CEYDA

    Hey, ich habe dich soeben auf Instagram entdeckt und sofort abonniert unter dem Namen ceylan.ceydaa. Nun nehme ich auch voller Hoffnung an deinem Gewinnspiel Teil. Ich schreibe ausschließlich nur mit dem Füller, Kugelschreiber liegen mir nicht wirklich so in der Hand und in drei Wochen haben ich meine Zentraleklassenarbeit, wer weiß falls ich Gewinne würde ich diesen mit dem neuen Füller schreiben. 🙂
    Also würde mich megaaa megaaa megaaa über den Gewinn freuen (:

    Liebe Grüße
    ceylanceydaa.blogspot.de

  31. Ich schreibe sehr gerne mit einem Tintenfüller, da mein Schriftbild damit auch viel sauberer Ausschaut. Das schlimmste, was ich tun konnte, war in der 8. Klasse zum Kugelschreiber zu wechseln.
    Ein schöner Brief, mit Tinte geschrieben, macht doch auch viel mehr her als mit Kugelschreiber. Also Ja, ich gehöre zum #TeamTintenfüller

  32. Ich liebe es mit Füller zu schreiben, sieht feiner aus und man gibt sich automatisch mehr Mühe und kritzelt nicht so. 🙂
    Aber die Fasermaler sind super praktisch, farbenfroh und man ganz sie an wichtigen *hier muss ich schnell was notieren* Plätzen hinterlegen. Ich suche ständig Schreibzeug, beim telefonieren, Küche, Schreibtisch ….

  33. Anastasia

    Ich schreibe meistens mit kugelschreibern aber mit füller sieht das geschriebene einfach schöner aus! ❤
    Folge dir auf Instagram 🤗

  34. Finde ich gut gemacht die Liste,
    allerdings würde ich den Link in einem neuem Tab öffnen lassen damit dein Blog schön im Hintergrund bleibt :).
    Liebe Grüße
    Sven von Family-Approved

  35. Liebe Luise
    Danke für die Checklist.
    Ja schreiben ist was wunderbares und mit Füller etwas ganz persönlicheres. Jedoch nur für besondere Empfänger, sonst schreib Ich gern mit PITT Artist Pens. Würd mich aber über den Füller toll freuen;-)
    Deinen Blog und die Inspirationen auf Instagram (denen ich jetzt folge) find ich toll und hab schon diverses was ich gern realisieren möchte….
    Herzlich gegrüsst vom Kartenmann

    PS wenn Du magst schenk ich Dir 3 meiner RichCard’s, mail mir einfach die RCXXX Nummern deiner Favoriten;-)

  36. Sabrina

    Liebe Luisa! 😊
    Da mache ich auch gerne mit 😊 Super schönes Gewinnspiel, da ich Stifte in jeder Form einfach liebe 😍 meinen alten Schulfüller von Lamy habe ich immer noch im Einsatz und für meine Kalligrafieversuche benutze ich auch gerne mal Tusche und Feder. Ansonsten bevorzuge ich Gelroller mit ganz feiner kleiner Kugel vorn 😊 mag generell beim normalen Schreiben feine Linien viel lieber 😊
    Viele liebe Grüße
    Sabrina (Instagram: frollein_schmid)

  37. Ich habe auch gerade wieder entdeckt dass ich am liebsten und schönsten mit Füller bzw tintenstift schreibe.

    Die Liste ist super. So ähnlich mache ich es auch gerade. Bin aber gespannt welche Sachen ich noch vergesse.

  38. Hallo am liebsten schreibe ich mit dem Füller,weil es total angenehm einfach ist mit dem Füller zu schreiben.
    Folgen tu ich bei Facebook als Sara-Silvia-cordes
    Ich wünsche eine gute Nacht ☺

  39. bincabi

    hey liebe luisa!
    dein blogpost kommt ja wie gerufen, ich bin nämlich auch gerade dabei einen blog zu starten 🙂
    als schreibgerät benutze ich gerne einen füller, auch für die uni! allerdings mag ich den guten alten kuli auch sehr gern 🙂 zb auch für doodles zwischendurch!

    lg bincabi

  40. Hey!

    Erst mal vielen Dank für Deine Checkliste! Mir wird diese sicherlich eine sehr große Hilfe sein, mein Blog besteht zwar auch erst seit Januar und ich experimentiere viel herum, aber natürlich kann man vieles verbessern:P
    Obwohl ich eigentlich lieber mit dem Füller schreibe, damit ist meine Schrift einfach schöner, werde ich die Checkliste wahrscheinlich doch überwiegend mit einem Kugelschreiber ausfüllen, weil die einfach in meiner Wohnung überall verstreut rumliegen 😄

    Ich finde es auch wirklich klasse wie Du diese Kooperation mit in den Post eingebaut hast!

    Liebe Grüße!

    franzi (von dem Blog franzis-Blogstory.blogspot.de)

  41. Hallo Luisa, ich schreibe so super gerne auf Papier – auch in der Uni, wo viele schon Tablets benutzen, hab ich immer meinen Block mit dickerem Papier dabei und meinen Fineliner, mit dem ich gern schreibe. Sonst schreib ich gern mit dem Füller meiner Mama, mit dem sie schon ihr Abitur geschrieben hat:) Ich folge dir als wlovesinsta

  42. Caroline

    Ich liebe es zu schreiben, da ist mir jeder Stift recht 🙂 Besonders gern nehme ich aber einen Füller! Das hat so etwas schönes an sich und die Schrift sieht gleich um einiges schöner aus.

    Liebe Grüße

  43. FÜLLER !!!!!!!!!!!!!!! ist mein Lieblingsschreibwerkzeug – ich habe auch immer einen in der Handtasche – in der Federtasche an der UNI und Zuhause – das sieht so schön aus mit der richtigen Feder!

  44. Ich kann eigentlich mit allen schreiben, aber am liebsten ist mir immer noch der Kugelschreiber 🙂

    Danke für die Verlosung!

    LG Tobi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.