Kleiderschrank-Verschönerung

Kennt ihr das auch: Immer gibt es irgendeine Baustelle in der Wohnung, von deren Existenz man ganz genau weiß, aber irgendwie kommt man einfach nicht dazu, sie zu beheben, hat keine Idee und schiebt das, was ja nun doch getan werden muss, immer weiter hinaus. So ging es mir mit meinem Kleiderschrank. Er stammte ursprünglich noch aus dem Kinderzimmer meiner Schwester und hat schon so einige Änderungsversuche hinter sich. Da ein neuer Schrank nun aber leider nicht drin ist, habe ich mit ein bisschen Farbe und geometrischen Mustern versucht, seine Lebensdauer doch noch etwas zu verlängern.

image

Für die Schrank-Verschönerung braucht man: seidenmatten Buntlack (am besten auf Wasserbasis) in schwarz und kiwigrün, eine kleine Rolle zum Streichen, etwas zum Abstreichen der Farbe von der Rolle (Farbabroller, kleine Plastikwanne o.ä.), Kreppband und Abdeckfolie oder Zeitungspapier. In meinem Fall habe ich noch etwas Kleberentferner benötigt, um den Schrank von altem Zeitungspapier zu befreien. Dann habe ich den Bereich des Schranks, der weiß ist und es auch bleiben soll, mit Kreppband abgeklebt und für die exakten Kanten der geometrischen Formen ebenfalls Kreppband jeweils quer über die einzelnen Schranktüren geklebt. Man kann natürlich auch noch die Flächen, die in Holzoptik bleiben sollen, mit etwas Folie oder Papier schützen, wichtiger sind allerdings die weißen Bereiche des Schranks, die mit der Farbe direkt in Berührung kommen. Bevor mit dem Streichen begonnen wird, muss der Bereich vor dem Schrank mit Folie etc. geschützt werden. Dann wird zuerst die eine Farbe aufgetragen und anschließend die zweite. Damit alles gut deckt, kann es sein, dass mehrere Farbschichten notwendig sind. Zuletzt wird das Kreppband entfernt. Jetzt alles gut trocknen lassen und fertig ist die Verschönerung.

Statt dem schwarzen Buntlack kann man übrigens auch Tafelfarbe verwenden und weiß dann immer Bescheid, hinter welcher Schranktür welches Kleidungsstück zu finden ist.

Website

6 Kommentare

  1. Der Schrank macht jetzt richtig was her! Mittlerweile bereue ich es etwas, den Schrank damals nicht gekauft zu haben und nun stattdessen den klassischen, langweiligen drei-türigen Schrank zu haben.
    Liebe Grüße
    Eda

  2. Das sieht so toll aus 😀 und dann hab ich auch noch den gleichen Schrank. Ich bin inspiriert <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *