Time to party: DIY Einladungskarten

DIY Einladungskarten für die nächste Party

Was ist eine Party ohne einladungskarten?

Wenn es Frühling wird, die Temperaturen wieder ansteigen und wir alle ganz langsam aus unserem Winterschlaf erwachen, dann rückt auch wieder die Zeit für eine der schönsten Nebenerscheinungen der warmen Hälfte des Jahres näher: Lange Abende mit Garten und Balkon-Partys bei mildem Wetter und mit bunten, leichten Kleidern. Zu feiern gibt es schließlich immer etwas, egal ob Geburtstag, Abitur, Führerschein, Einzug, Uni-Abschluss, Auszug, Hochzeit, Baby, Taufe, Silberhochzeit, Enkelkind, Goldhochzeit. Ein Grund für eine Party lässt sich eigentlich immer finden.

DIY Einladungskarten für die Party

Bei so einer Party gibt es natürlich immer so einiges vorzubereiten. Was dabei in den letzten Jahren etwas in den Hintergrund geraten ist (dank Facebook-Veranstaltungen und Kurznachrichten), ist die Einladungskarte. Meine letzte Einladungskarte für einen Geburtstag  habe ich z.B. mit ungefähr 13 oder 14 Jahren bekommen, damals noch mit Elefanten und bunten Luftballons und auf der Rückseite konnte das Geburtstagskind eintragen, wo und wann die Party stattfindet und was mitgebracht werden soll. Dabei ist so eine Einladungskarte doch eigentlich etwas ganz Wunderbares, denn sie steigert die Vorfreude der Gäste, vermittelt einen ersten Eindruck der Party, lässt Platz für ganz persönliche Nachrichten und sorgt sicher dafür, dass mehr Gäste zusagen als es bei einer online erstellten Veranstaltung der Fall ist. Und was natürlich noch besser ist als gekaufte Karten: selbstgemachte DIY Einladungskarten!

DIY Einladungskarten Party

Zeit für SKetching & Collagieren

Als mich Pilot daher fragte, ob ich nicht mit ihren G-2 Gelschreibern ein cooles DIY für meine nächste Party ausprobieren möchte, wusste ich sofort, dass ich mit den bunten Stiften Einladungskarten zeichnerisch gestalten würde. PILOT feiert gerade den 20.Geburtstag seiner G-2 Geschreiber unter dem Motto „Happy AnniversaRIO“ und veranstaltet daher gerade ein tolles Gewinnspiel, bei dem ihr als Hauptgewinn eine Reise zu zweit zum Karneval in Rio gewinnen könnt. Dafür müsst ihr nur ein Quiz beantworten. Hier es zum Gewinnspiel. Der Karneval in Rio… das wäre ja was für mich, dann müsste ich gar nicht mehr so lange auf die lauen Sommernächte warten.

Auch wenn ich selbst gerade nicht im sonnigen Südamerika verweile, so konnte ich jedenfalls schon mal meine DIY Einladungskarten für meine nächste Balkon-Feier vorbereiten. Entstanden sind dabei diese coolen Collage-Karten, bei denen ich meiner Kreativität freien Lauf gelassen habe. Natürlich kann man Bilder-Collagen auch auf dem PC erstellen, aber zum einen hat sicher nicht jeder von euch ein entsprechendes Grafik-Programm zu Verfügung und außerdem wird es doch viel interessanter und persönlicher, wenn sich nicht jeder Strich wieder rückgängig machen lässt, oder? Für die Karten habe ich interessante Fotos, die ich auf meiner Festplatte entdeckt habe, in Schwarz-Weiß gedruckt und anschließend mit den bunten Stiften etwas „verfremdet“ und mit passenden Sprüchen versehen.

DIY Einladungskarten Party

Wie ich das genau gemacht habe, zeige ich euch Schritt für Schritt:

Die richtigen Bilder finden & vorbereiten

Zuallererst habe ich meine Festplatte nach den idealen Bildern für meine DIY Einladungskarten abgesucht. Da die Dinge auf meinen Karten „sprechen“, habe ich witzige Tierfotos (wie das Kamel aus dem Zoo in China), andere passende Dinge wie ein Eis (da passend für eine Balkon- oder Gartenparty) oder auch Menschen mit Verkleidungen etc. ausgewählt. Also einfach alles, was nicht alltäglich erscheint oder was sich super mit einem coolen Spruch gestalten lässt. Die Fotos habe ich dann in den Schwarz-Weiß-Modus konvertiert und auf gräulicher Pappe ausgedruckt.

DIY Einladungskarten Party

BIlder verfremden & ergänzen

Was ihr nun braucht, sind bunte Gelstifte, Schriftschablonen und eine ordentliche Portion Kreativität. Ich habe zum Beispiel mit bunten Farben diverse Partien der Schwarz-Weiß-Fotos hervorgehoben.

DIY Einladungskarten PartyDIY Einladungskarten Party

Einige Bildelemente habe ich mit schwarzer Farbe so stark umrissen, dass das Bild wie ein Collage wirkt. Außerdem habe ich ab und an mal ein paar Dinge collagiert, wie zum Beispiel die Kakteen neben dem Kamel.

DIY Einladungskarten für die Party

Sprechblasen mit Text ergänzen

Mit einer Schriftschablone könnt ihr die Karten mit witzigen Sprüchen versehen. Natürlich klappt das auch frei Hand, ohne Schablone, aber für Leute mit unordentlicher Handschrift wie mich sind sie ein prima Hilfsmittel.

DIY Einladungskarten Party

Fertig sind die Karten! Natürlich kann es mal passieren, dass eine Karte nicht so wird, wie ihr euch das vorgestellt habt. Deswegen solltet ihr vorsichtshalber ein paar mehr Karten ausdrucken. Aber ich verspreche euch: So eine persönliche Einladungskarte haben eure Gäste sicher schon länger nicht mehr erhalten und sie werden es euch mit jeder Menge guter Stimmung auf eurer Feier danken.

DIY Einladungskarten Party

Was haltet ihr von meinen Karten und wie ladet ihr für gewöhnlich zu Partys ein? Erstellt ihr lieber online eine Veranstaltung, ruft ihr eure Gäste an oder verschickt ihr auch hin und wieder mal eine Einladungskarte?

 

[Werbung: dieser Post entstand in Kooperation mit Pilot]

2 Kommentare

  1. Hey. Die Postkarten sind echt schön geworden 😊 Ich muss zugeben, dass ich leider kaum Postkarten mehr verschicke, da oft alles digital kommuniziert wird. Danke aber, dass du mich daran erinnert hast, dass der traditionelle Weg eigentlich viel persönlicher und kreativer ist. Vielleicht Basteln ich beim nächsten Anlass auch mal wieder eine Karte.
    Liebe Grüße
    Von Kathleen

    • Hallo Kathleen! Vielen Dank 🙂 Ich verschicke auch noch zu wenig Karten, aber in der Zukunft sollen es mehr sein 😉 Und eine Karte basteln ist wirklich ganz einfach. Liebe Grüße, Luisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.