Freebie Kalender 2018 zum Ausdrucken

schereleimpapier DIY und Upcycling Blog aus Berlin - kreative Tutorials für Geschenke, Möbel und Deko zum Basteln -Freebie Kalender 2018 zum Ausdrucken

Seid ihr bereit für 2018?

Kaum ist Weihnachten vorbei, steht schon das nächste große Ereignis vor der Tür: Silvester & das neue Jahr. Mit prall gefüllten Bäuchen nutzen wir die Zeit zwischen den Tagen, um sie mit unserer Familie zu verbringen, die neuen geschenkten Bücher zu lesen oder im Büro die letzten Aufgaben des Jahres erledigen. Doch je näher das neue Jahr rückt, desto wichtiger wird ein Thema: Organisation. Neben nützlichen Dingen für das Büro (die man auch prima selber machen kann, wie ihr hier oder hier sehen könnt), sind das auch Kalender für das neue Jahr.

Welche Art von Kalender benutzt ihr? Für meine Termine und Aufgaben, die erledigt werden müssen, verwende ich für gewöhnlich einen Notizkalender, den ich in meinem mobilen Büro immer bei mir habe. Zusätzlich hänge ich mir gerne noch einen Kalender an die Wand. Früher waren das Kunstkalender, aber irgendwie gefallen mir Jahreskalender mittlerweile viel besser, weil ich so stets einen schnellen Überblick über das gesamte Jahr bekomme.

schereleimpapier DIY und Upcycling Blog aus Berlin - kreative Tutorials für Geschenke, Möbel und Deko zum Basteln -Freebie Kalender 2018 zum Ausdrucken

Kostenloser Kalender 2018 zum Ausdrucken

Ihr seid euch ein Freund von der Idee eines Jahreskalenders? Dann habe ich heute etwas Besonderes für euch: Nämlich einen von mir selbst designten Kalender 2018 zum Ausdrucken.

Wie von schereleimpapier gewohnt, ist der Wandkalender ganz schlicht gehalten, ganz in schwarz weiß, mit einem schlichten Nachthimmel, an dem viele kleine Sterne strahlen.

Den Kalender 2018 zum Ausdrucken habe ich im Format Din A2 erstellt – ihr könnt ihn euch aber ebenso im Format Din A3 ausdrucken. Das Blatt auf den Fotos habe ich beispielsweise ebenfalls in Din A3 ausgedruckt und die Schrift lässt sich dennoch lesen.

schereleimpapier DIY und Upcycling Blog aus Berlin - kreative Tutorials für Geschenke, Möbel und Deko zum Basteln -Freebie Kalender 2018 zum Ausdrucken

Ideen für die Aufhängung

Wie hängt man aber so ein Kalender Poster am besten an die Wand? Natürlich geht das ganz klassisch mit Klebefilm. Alternativ eignen sich auch unsichtbare Klebeknete oder Powerstrips gut, wenn ihr ein sehr „pures“ Gesamtbild erreichen wollt.

Alternativ kann man auch sehr schön mit schwarzem oder einfarbigen Tape (grün?) arbeiten.

Ebenso gut eignet sich ein Hosenbügel aus Holz, in den das Poster eingeklemmt und dann aufgehängt wird (eignet für die Größe DinA3 sehr gut), oder ihr besorgt euch eine Posterleiste oder bastelt euch eine Aufhängung aus Messing einfach selber.

Ihr könnt euch das Freebie in meinem passwortgeschützten Freebie-Bereich herunterladen. Um das Passwort zu erhalten, müsst ihr euch lediglich für mein eMagazine anmelden. Das könnt ihr beispielsweise HIER tun.

Ich wünsche euch viel Freude mit dem Freebie und vor allem: Kommt gut ins Neue Jahr!

schereleimpapier DIY und Upcycling Blog aus Berlin - kreative Tutorials für Geschenke, Möbel und Deko zum Basteln – Luisa Ehlgötz

schereleimpapier DIY und Upcycling Blog aus Berlin - kreative Tutorials für Geschenke, Möbel und Deko zum Basteln -Freebie Kalender 2018 zum Ausdrucken

10 Kommentare

  1. Ich werde mir den Kalender auf jeden Fall ausdrucken, der Sternhimmel würde perfekt in mein Schlafzimmer passen. Ich glaub ich werde zu einer Druckerei fahren um mir den in XXL drucken lassen.

    Freue mich auf weitere DIY’s und Dekoideen von dir 🙂

    LG Alice

    • Hallo Alice, freut mich, dass der Kalender dir gefällt 🙂 Du kannst ihn dir bis zu einer Größe von A2 ausdrucken, für größer ist die Qualität des PDFs nicht ausreichend.
      Liebe Grüße, Luisa

  2. Pingback: Round-Up #1 - Interessante Blogbeiträge | Wunderschönes Chaos

  3. Wie komme ich denn zu dem Passwort um den Kalender auszudrucken? Hab per Mail kein Passwort bekommen? 😉
    Danke lg Claudia

    • Hallo Claudia, wenn du dich angemeldet hast für den Newsletter, dann musst du die Anmeldung bestätigen. Dafür bekommst du eine Mail zugeschickt. Die kann unter Umständen auch in deinem Junk Ordner gelandet sein 🙂 Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.