Licht & Leder: Lampe mit Kupfer und Naturleder

lederlampe-fertig-3-von-3

Habt ihr schon einmal eine Lampe gesehen, deren Schirm aus Leder ist? Bis vor kurzem ist mir so etwas noch nicht begegnet, bis ich in Rotterdam in einem kleinen, aber feinen und äußerst modernen Einrichtungsgeschäft ein ebensolches Exemplar entdeckte. Die Lampe war zum einem allerdings viel zu groß, zum anderen auch viel zu teuer für mich, aber sie gab mir den Anstoß, in Sachen Lampenbau auch einmal mit dem Material Leder zu experimentieren.

lederlampe-fertig-2-von-3

Aus einem anderen Projekt, das ihr nächste Woche zu sehen bekommt, hatte ich noch etwas Naturleder übrig. Ich mag die Farbe von natürlichem Leder sehr gern, besonders spannend finde ich, dass sie sich mit der Zeit etwas verändern wird und eine Patina entwickelt.

Als ich dann diese simple LED Schreibtisch-Lampe aus Kupfer entdeckte, wusste ich, dass sie das perfekte Ausgangsmaterial für meine Leder-Lampe ist. Mir gefällt, dass sich das Naturleder und das Kupfer-Material von der Farbe her sehr ähnlich sind, jedoch eine ganz andere Oberfläche und Haptik besitzen: Während das Kupfer glänzt und reflektiert und je nach Licht der Umgebung hellere und dunklere Nuancen besitzt, ist das Leder ganz matt und verändert durch das Licht seine Erscheinung nicht. Außerdem wirkt das Metall eher kühl, während das Leder eine warme Ausstrahlung besitzt.

lederlampe-step-1-von-8

Material

Da die Basis der Lampe schon gegeben ist, ist es wirklich sehr einfach, die Leder-Lampe zu basteln. Ihr braucht lediglich etwas Dickleder, Stift und Lineal, einen Cutter und etwas Kraftkleber.

lederlampe-step-2-von-8

Lederstücke vorbereiten

Zeichnet euch auf das Leder einen Streifen auf, der viermal die Seitenteile eines Würfels enthält. Ich habe mich dafür entschieden, dass der Würfel eine Kantenlänge von 6 cm haben soll, ihr könnt ihn natürlich aber auch größer gestalten.

lederlampe-step-3-von-8

Mithilfe des Cutters lässt sich der Streifen ordentlich ausschneiden. Mit dem Cutter ritzt ihr anschließend den Streifen auf der „schönen“ Seite ein, sodass die Unterteilung in die Würfelseiten sichtbar ist. Achtet unbedingt darauf, dass ihr mit dem Cutter nicht zu tief in das Leder ritzt und das Leder nicht durchschneidet.

lederlampe-step-4-von-8

Jetzt sollten sich die einzelnen Seitenflächen problemlos nach innen klappen lassen. Falls das noch nicht funktioniert, müsst ihr die Ritzen mit dem Cutter noch etwas vertiefen.

lederlampe-step-5-von-8

Für die obere Seite des Würfels cuttet ihr eine weitere Fläche in 6x6cm aus und verseht sie in der Mitte mit einem Loch mit ca. 2cm Durchmesser. Schneidet dann die Fläche vom Mittelpunkt einer Randseite aus bis zu dem Loch ein.

lederlampe-step-6-von-8

Lampenschirm verkleben

Mit Kraftkleber wird nun zuerst die obere Seitenfläche an der Lampe fest geklebt. Tragt dazu den Kleber zuerst auf beiden Klebeflächen auf, lasst ihn ca. 10-15 min ablüften und presst dann beide Teile für etwa 30 Sekunden fest aneinander. Durch den Schlitz lässt sich die Würfeloberseite einfach und unkompliziert auf die Lampe setzen.

lederlampe-step-7-von-8

Ist die Oberseite des Würfels fest an der Lampe verklebt, wird der verbliebene Streifen einfach einmal ringsum um die Oberseite geklebt, ebenfalls mit Kraftkleber. Jetzt lasst ihr alles gut trocknen – fertig ist die Leder-Lampe!

lederlampe-step-8-von-8

2 Kommentare

  1. Pingback: DIY geht immer: Geschenktipps für Weihnachten | schere leim papier

  2. Pingback: Kupfer Stehlampe selber bauen: So geht's! | schereleimpapier - DIY Blog für Wohnen, Geschenke und mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.