Ich verschenke … eine Kupfer-Leder-Bergkette.

Ihr seid noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk für eine Freundin? Neben Kosmetik ist ja Schmuck immer eine gute Wahl, nicht nur, weil sich fast jede Frau über Armband, Kette & Co. freut, sondern auch, weil es er sich so unkompliziert per Brief verschicken lässt, falls die Freundin nicht in der gleichen Stadt lebt. Eine liebe Karte schreiben, ein Kettchen mit etwas Masking Tape auf der Vorderseite befestigen – et voilà! Wenn der Schmuck dann auch noch selbstgemacht ist, ist das ein ganz besonderer Freundschaftsbeweis. Genau deswegen habe ich heute ein DIY für euch, das ganz wunderbar fein und feminin ist und dazu in zarten Rosé-Tönen daher kommt – und trotzdem mit echtem Leder eine Portion Coolness mitbringt: die DIY Bergkette mit Kupfer und Naturleder.

Das Beste ist: Die DIY Kupfer-Leder-Bergkette ist noch nicht einmal besonders aufwendig zu basteln. Als Material benötigt ihr lediglich einen kleinen Rest Naturleder, etwas weiße Acrylfarbe (am besten in matt), etwas dünnen Draht und eine kupferfarbene Halskette. Woher bekommt ihr die Lederreste? Falls ihr nicht wie ich gerne mit Leder bastelt und daher noch etwas übrig habt, könnt ihr euch auch ein Stück Naturleder im Internet bestellen, oder ihr schneidet ein Stück aus einem breiteren Lederband heraus. Eine weitere Möglichkeit: Häufig sind beim Kauf von Lederhandtaschen diese kleinen Lederanhänger in Form einer Tierhaut dabei. Die eignen sich auch prima zum Verbasteln. Und woher bekommt ihr die Halskette aus Kupfer? Da gibt es natürlich mehrere Möglichkeiten. Natürlich kann man sich da auch etwas im Bastelbedarf kaufen, zum Beispiel Kette von der Rolle und zusätzlich noch Karabiner etc. Mein Geheimtipp, für alle, die es schnell und unkompliziert mögen: Schaut mal in ein günstiges Mode- oder Schmuckgeschäft, die verkaufen entsprechende Ketten mit kleinen Anhängern schon für wenige Euros. Ihr solltet lediglich darauf achten, dass der Anhänger mit einer kleinen Öse an der Kette hängt und sich somit einfach mit einer kleinen Zange von der Kette entfernen lässt. Die Öse könnt ihr dann praktischerweise gleich weiterverwenden, um den Berg-Anhänger damit an der Kette zu befestigen.

Los geht’s!

Zuerst schneidet ihr ein kleines gleichseitiges Dreieck aus dem Leder aus. Dafür verwendet ihr am besten einen Cutter und ein Schneidelineal. Mein Dreieck hat eine Seitenlänge von 1,5 cm. Kleiner Tipp für alle, deren letzter Matheunterricht schon etwas länger her ist: Nehmt euch ein Geodreieck zur Hilfe. Alle Winkel des Dreiecks sind 60° groß. Zeichnet euch also den Winkel auf das Leder auf und messt an den Schenkeln anschließend die gewählte Seitenlänge ab (z.B. 1,5 cm).

Anschließend wird mit einem feinen Pinsel etwas matte weiße Acrylfarbe auf die Bergspitze aufgetragen, ohne dass jedoch eine gradlinige Abgrenzung zum braunen Leder entsteht. Der Berg soll ja schließlich natürlich wirken.

Aus etwas Draht dreht ihr euch eine kleine Öse …

….die ihr anschließend mit etwas Industriekleber oder einer Heißklebepistole auf der Rückseite des Berges befestigt. Gut trocknen lassen.

Zuletzt wird der Berg-Anhänger, eventuell mit Hilfe einer weiteren Öse, an der Kette befestigt. Fertig ist die Kupfer-Leder-Bergkette!

3 Kommentare

  1. Menno ,
    wie gerne will ich diese Kette haben!!
    Da ich als Berlinerin seit 9 jahren in österreich wohne und meine beste Freundin in Berlin ist 🙁

  2. Pingback: 5 Ideen für selbstgemachte Weihnachtsgeschenke | WoodenQuarter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.